UG Tour

.NET Usergroup Tour

 

Im Jahr 2013 präsentieren das Fachmagazin dotnetpro für .NET, Visual Basic, C++ und VBA und die DWX - Developer Week eine eigene .NET Usergroup Tour durch ganz Deutschland. DWX und dotnetpro bringen zu den Stationen ihrer Tour Speaker und spannende Themen für die Mitglieder der UG mit. Denn wir unterstützen Wissensvermittlung, Expertentreffen und Austausch.

An jeder der Stationen verstecken wir auch einen „Schatz.“ Hier finden Sie die Details zum CodeCaching - dem GeoCaching der Developer Week.

Die DWX Community Night am 25. Juni 2013 bildet den Höhepunkt der Usergroup Tour von dotnetpro und DWX. Die DWX - Developer Week lädt Sie zu diesem überregionalen UG Treffen kostenfrei ein.



 

Nürnberg - 25. Juni 2013

Die Mitglieder aller Entwickler Communities laden wir recht herzlich zur DWX - Developer Week vom 24. – 27. Juni 2013 in Nürnberg ein!

Unsere .NET UG Tour findet ihren Höhepunkt in der DWX Community Night am 25. Juni 2013. Die DWX lädt Sie zu diesem überregionalen UG Treffen am Abend dieses Tages kostenfrei ein. Diese Abendveranstaltung wird BarCamp-Charakter haben: Bringen Sie Ihr Wissen mit und teilen Sie es mit anderen, denn es wächst dadurch.



 

 Die waren die Stationen der UG Tour von DWX und dotnetpro:


 

Hannover - 08. März 2013

Den Auftakt der Tour bildet am 08. März 2013 der .NET Stammtisch im Rahmen der CeBIT.

Die .NET Usergroup Hannover (Lead: Andreas Flohr) veranstaltet bereits im vierten Jahr den CeBIT Stammtisch. Dotnetpro und DWX - Developer Week bedanken sich für die Einladung und bringen drei Referenten mit:


Johannes Hofmeister

Johannes Hofmeister: "Empathic Code und Weasel Words - Des wichtigste am Code, der Programmierer" Jeder hat eine Vorstellung von „Schönem“ oder „Sauberem“ Code. In der Fachliteratur finden sich Bücher zu Clean Code und Design Patterns; Solid und TDD haben die meisten schon einmal gehört. Aber sind wir damit am Ende der Reise angelangt? Nein, es geht noch viel weiter – aber dabei müssen wir uns erst mal um das wichtigste am Code kümmern – den Programmierer. Code sollte nicht nur für die Maschine geschrieben werden, sondern für die Person, die den Code pflegt. Daher ist sauberer Code ist nicht einfach nur lesbar – er ist vorlesbar. Guter Code macht Spaß. Schöner Code macht glücklich. „Empathic Code“ schlägt Prinzipien, Techniken und Denkweisen vor, wie dies im Gewirr der Praxis, unter Zeitdruck und unverständlichen Anforderungen, erreicht werden kann. Am einfachsten fängt man dabei mit „Weasel Words“ an. Viele die objektorientiert programmieren kennen diese „ManagerBrokerDispatcherImpl“ – Klassen, die keiner mehr beherrscht. Hier haben sich Worthülsen im Code breitgemacht. Durch eine intuitive linguistische Analyse dieser Klassen kann Klarheit geschaffen werden.


Philip Jander

Philip Jander: "Command Query Responsibility Segregation (CQRS) - Neues Architekturprinzip zur Trennung von Befehlen und Abfragen" Das Architekturpattern CQRS erlaubt flexible und schlanke Domänenmodelle mit performantem Lesezugriff zu kombinieren und vermeidet nebenbei den unnötigen Einsatz komplexer ORMs (nHibernate, Entity Framework). Getrennte Modelle für die Umsetzung von variablen Geschäftsregeln einerseits und eine performante Abfrage von optimiert aufbereiteten Daten andererseits lösen den tiefen Konflikt der unterschiedlichen Zielsetzungen von objektorientierter Geschäftssoftware und der relationalen Datenhaltung für Reporting und BI.


Jan Fellien

Jan Fellien: "DDD: Domain Driven Development" Obwohl nun schon einige Jahre vergangen sind, seit das Thema Domain Driven Design (DDD) aufkam, gibt es noch immer viele Hürden wenn man sich damit beschäftigen oder es gar anwenden möchte. Was macht es so schwer, DDD im Alltag der Entwicklung zu nutzen?

In dem Vortrag wird das Thema DDD von einer nichttechnischen Seite betrachtet, aus der Sicht des Kunden. Fragen wie, was habe ich als Kunde davon, dass DDD angewendet wird oder wie wirkt es sich auf die Einführung des beauftragten Produktes aus, sollen geklärt werden und zu neuen Denkanstößen führen.


Das komplette Programm des CeBIT Stammtisch und alle weiteren Informationen, finden Sie auf der Website der .NET Usergroup Hannover. Für eine Teilnahme am .NET Entwickler Treffen ist eine Anmeldung erforderlich.


Stuttgart - 27. März 2013

Weiter geht unsere UG Tour am 27. März bei der .NET Developers Group Stuttgart (Lead: Michael Niethammer). Das Treffen startet um 18.00 Uhr und endet mit einer Verlosung eines Gadgets durch DWX und dotnetpro, das Spieltrieb und Bastelfreude des Gewinners herausfordert.


Roberto Bez

Roberto Bez: "Single Page Apps mit ASP.NET WebAPI und knockout.js"

Eine Single Page Application (kurz: SPA) ist eine Web-Anwendung bestehend aus nur einer Seite, bei welcher im Normalfall das gesamte HTML am Anfang  geladen wird und anschließend per JavaScript gesteuert wird. Auch in ASP.NET bzw. in den Web Tools ab Version 2012.2 gibt es eine Projektvorlage um genau eine solche Art von Webseiten umzusetzen - das Ganze mit Hilfe von jQuery und Knockout.js, einem einfachen aber dennoch mächtigen, clientseitigen MVVM-Framework. Durch das deklarative data-binding Konzept von Knockout und der in ASP.NET MVC 4 eingeführten WebAPI, bietet die Projektvorlage eine solide Startbasis für alle Einsteiger. Die damit verbundene Vorgehensweise ist natürlich kein Gesetz, sondern viel mehr eine Richtlinie an welche man sich halten kann - sofern sie für jemanden Sinn macht. In diesem Vortrag werden neben den Vor- und Nachteilen auch das Warum und Wieso von SPA's praxisnah erklärt.


Nach seinem Vortrag eröffnet der Referent gerne die Q & A Runde.

Für eine Teilnahme am Treffen ist eine voherige Registrierung und Anmeldung via der Website der .NET Developers Group Stuttgart erforderlich.


Konstanz - 10. April 2013

Auch zum nächsten Treffen begleitet uns Roberto Bez: Am 10. April bringen wir dem .NET Stammtisch Konstanz Kreuzlingen (Lead: Jürgen Gutsch) den interessanten und relevanten Vortrag zu Single Page Apps mit ASP.NET Web API und knockout.js mit, denn dieser verliert nie an Aktualität.


 
Roberto Bez

Roberto Bez: "Single Page Apps mit ASP.NET WebAPI und knockout.js"

Eine Single Page Application (kurz: SPA) ist eine Web-Anwendung bestehend aus nur einer Seite, bei welcher im Normalfall das gesamte HTML am Anfang  geladen wird und anschließend per JavaScript gesteuert wird. Auch in ASP.NET bzw. in den Web Tools ab Version 2012.2 gibt es eine Projektvorlage um genau eine solche Art von Webseiten umzusetzen - das Ganze mit Hilfe von jQuery und Knockout.js, einem einfachen aber dennoch mächtigen, clientseitigen MVVM-Framework. Durch das deklarative data-binding Konzept von Knockout und der in ASP.NET MVC 4 eingeführten WebAPI, bietet die Projektvorlage eine solide Startbasis für alle Einsteiger. Die damit verbundene Vorgehensweise ist natürlich kein Gesetz, sondern viel mehr eine Richtlinie an welche man sich halten kann - sofern sie für jemanden Sinn macht. In diesem Vortrag werden neben den Vor- und Nachteilen auch das Warum und Wieso von SPA's praxisnah erklärt.


 

Wir freuen uns auf regen Austausch in einer Q & A Session! Natürlich bringen wir auch für die Teilnehmer des .NET Stammtisch Konstanz Kreuzlingen eine Überraschung mit.


Hamburg - 24. April 2013

Am 24. April 2013 reisen dotnetpro und DWX -Developer Week in den hohen Norden, um die .NET Usergroup Hamburg (Lead: Sven Sönnichsen) zu besuchen.


 
Jan Fellien

Jan Fellien: "DDD: Domain Driven Development"Obwohl nun schon einige Jahre vergangen sind, seit das Thema Domain Driven Design (DDD) aufkam, gibt es noch immer viele Hürden wenn man sich damit beschäftigen oder es gar anwenden möchte. Was macht es so schwer, DDD im Alltag der Entwicklung zu nutzen?

In dem Vortrag wird das Thema DDD von einer nichttechnischen Seite betrachtet, aus der Sicht des Kunden. Fragen wie, was habe ich als Kunde davon, dass DDD angewendet wird oder wie wirkt es sich auf die Einführung des beauftragten Produktes aus, sollen geklärt werden und zu neuen Denkanstößen führen.


 

Nach diesem Vortrag, der schon bei der DNUG Hannover zu regen Diskussionen und Beteiligung führte, eröffnet der Redner erneut die Q & A Runde.

Danach veranstalten dotnetpro und Developer Week eine Verlosung.


Ratingen - 29. Mai 2013

Die fünfte Station der .NET UG Tour von dotnetpro und DWX - Developer Week führt uns am 29. Mai ins zwischen Rhein und Ruhr gelegene Ratingen zur .NET Usergroup Rhein/Ruhr (Lead: Kai Timmermann). Das Programm wie folgt:


 
Johannes Hofmeister

Johannes Hofmeister: "Empathic Code und Weasel Words - Des wichtigste am Code, der Programmierer"
Jeder hat eine Vorstellung von „Schönem“ oder „Sauberem“ Code. In der Fachliteratur finden sich Bücher zu Clean Code und Design Patterns; Solid und TDD haben die meisten schon einmal gehört. Aber sind wir damit am Ende der Reise angelangt? Nein, es geht noch viel weiter – aber dabei müssen wir uns erst mal um das wichtigste am Code kümmern – den Programmierer. Code sollte nicht nur für die Maschine geschrieben werden, sondern für die Person, die den Code pflegt. Daher ist sauberer Code ist nicht einfach nur lesbar – er ist vorlesbar. Guter Code macht Spaß. Schöner Code macht glücklich. „Empathic Code“ schlägt Prinzipien, Techniken und Denkweisen vor, wie dies im Gewirr der Praxis, unter Zeitdruck und unverständlichen Anforderungen, erreicht werden kann. Am einfachsten fängt man dabei mit „Weasel Words“ an. Viele die objektorientiert programmieren kennen diese „ManagerBrokerDispatcherImpl“ – Klassen, die keiner mehr beherrscht. Hier haben sich Worthülsen im Code breitgemacht. Durch eine intuitive linguistische Analyse dieser Klassen kann Klarheit geschaffen werden.


 

Danach ist der Referent gerne für regen Austausch und interessierte Fragen offen.

Auch nach Ratingen kommen dotnetpro und Developer Week nicht mit leeren Händen.


 

Berlin - 13. Juni 2013

Die finale Station der .NET Usergroup Tour führt uns in die Hauptstadt zur .net Developers Group Berlin Brandenburg (Lead: Wernfried Schwenkner). Da es immer etwas Besonderes ist, zu Besuch zu sein in der Hauptstadt, haben wir auch einen besonderen Speaker mitgebracht: ein Mitglied des Advisory Board der DWX - Developer Week. Zusammen mit den ConfChairs haben wir dem AdBoard das vielfältige Programm und die hochkarätigen Sprecher der DWX zu verdanken.


Michael Wiedeking

Michael Wiedeking"Noch eine neue Sprache für .NET"

Auch wenn mit C# kaum noch Wünsche offen bleiben, so braucht man gelegentlich doch einiges mehr: Ganzzahlen beliebiger Breite, Sättigungsarithmetik oder Mehrfachvererbung. Allerdings sind die für die CLI verfügbaren Assembler für derartige Erweiterungen nur bedingt einsetzbar. Deshalb wird in diesem Vortrag eine neue Programmiersprache vorgestellt, die den Befehlssatz der CLI so "erweitert", dass relativ einfach neue Features implementiert und genutzt werden können, wie es sie schon lange in anderen CLI-Sprachen (wie etwa A#, F#, Fantom oder Scala) gibt. Dabei wird auch gezeigt, was die CLI alles leisten kann, ohne dass man diese im Detail kennen muss. Darüber hinaus macht es diese Register-orientierte Sprache einfacher, Code zu schreiben und bietet mit dem reichhaltigen Befehlssatz auch einige Möglichkeiten, die dem C#-Programmierer ansonsten nicht zur Verfügung stehen würden.


 Nach seinem Vortrag ist der Referent offen für eine Q & A Session Runde, dotnetpro und Developer Week loben erneut eine Verlosung aus.


Developer Week in Social Media

Folgen Sie uns auf:

Aussteller & Sponsoren

Infos anfordern

Infos anfordern
  • Florian Bender
  • Projektleitung
  • Tel.: +49 (89) 74117-206
  • Fax: +49 (89) 74117-448
  • E-Mail: florian.bender@nmg.de

Medienpartner